AMF PROJEKTE

 

Katalog der Sammlung deutscher Gemälde aus der Zeit zwischen 1350 und 1550 in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

 

Gefördert durch die Getty Foundation, Los Angeles

 

Mit mehr als 270 Gemälden deutscher Meister aus der Zeit zwischen 1350 und 1550 zählt die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe nicht nur zu den ältesten und größten, sondern auch zu den bedeutendsten Sammlungen ihrer Art weltweit.


Der letzte vollständige Bestandskatalog der Alten Meister wurde vor fast 50 Jahren von Jan Lauts vorgelegt, so dass eine Neubearbeitung mittlerweile geboten schien, vor allem auch deshalb, weil die Kunsthalle bis heute ihre Sammlungen durch bedeutende Neuerwerbungen kontinuierlich ausbauen konnte und die Forschung auf diesem Gebiet in den letzten Jahrzehnten wichtige Impulse erhielt. 

 

Die Tafelgemälde wurden dabei nicht nur mittels der bekannten kunstgeschichtlichen Methoden wie der Stilkritik oder Ikonographie untersucht, sondern auch mit den heute genauso üblichen weil notwendigen naturwissenschaftlichen Verfahren wie der Infrarot-Reflektographie (IRR), der Dendrochronologie, der Holzartenbestimmung oder mit Hilfe von Röntgenstrahlen.



Die vollständigen Ergebnisse der Untersuchungen wurden der Öffentlichkeit unter dem Titel "Das Erbe der Markgrafen. Die Sammlung deutscher Malerei (1350-1550) in Karlsruhe" Ostfildern 1913, in gedruckter Form jetzt zugänglich gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


> Home
Dr. Anna Moraht-Fromm
Nestorstraße 14
10709 Berlin

fon:030 – 89 54 14 44
fax:030 – 89 54 14 46